Stadt Zelle Mehlis

Zella-Mehlis liegt am Südhang des Thüringer Waldes , die Stadt entstand 1919 durch die Zusammenlegung  von Zella St. Blasii und Mehlis.Der Sommerbachskopf ,ist der höchste Berg von Zella-Mehlis und hat eine Höhe von 941 m.

Zella St. Blasii wurde im Jahre 1111 von Timo von Nordeck gegründet und dem Kloster Reinhardsbrunn unterstellt , Mehlis wurde 841. erstmals urkundliche erwähnt  und erhielt am 27. März 1894 das Stadtrecht. Seit dem 16. Jahrhundert entwickelte sich die Stadt zu einem der größten Zentren des waffenproduzierenden Gewerbes in der mitteldeutschen Region, noch heute zeugt die Beschussanstalt von der einstmals so bedeutsamen Waffenfertigung in Zella-Mehlis.

Die wichtigsten  jährlich stattfindenden Feste sind die Walpurgisnacht am 30. April, welche die größte ihrer Art im südthüringischen Raum ist, und das Stadtfest am zweiten Septemberwochenende, das jedes Jahr über 15.000 Besucher anzieht.

Wappen Zella-Mehlis

Aktivitäten in Zella-Mehlis

Museen in Zella-Mehllis

Meeresaquarium Zella-Mehlis

In Zella-Mehlis befindet sich die größte und attraktivste Fischanlage im mitteldeutschen Raum . Auf einer Fläche von 7150 Quadratmeter und über 2000 Tieren in 200 Arten ,sind sie auf  Tuchfühlung  mit exotischen Fischen Korallen und Krokodilen.

Meeresaquarium Zella-Mehlis Meeresaquarium Zella-Mehlis

Technisches Museum Gesenkschmiede

Um 1850 ursprünglich als Sägewerk erbaut und mit zwei Wasserrädern ausgestattet ,wurde das Gebäude von einer Schmiedefirma übernommen und 1918 zu einer Gesenkschmiede umgebaut .In den Museum werden die ältesten Brettfallhämmer Deutschlands mit über 16 Tonnen Eigengewicht gezeigt. Hier können Sie die Werkzeugherstellung und historische Maschinen bewundern.

Gesenkschmiede Zella-Mehlis

Öffnungszeiten : Montag – Donnerstag

10:00 Uhr bis 16:00 Uhr (letzter Einlass 15:30 Uhr)

Freitag 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr (letzter Einlass 11:30 Uhr)

Außerhalb dieser Öffnungszeiten können Führungen für Gruppen ab 10 Personen vereinbart werden.

Für Rollstuhlfahrer geeignet   Webseite Museum

Stadtmuseum in der Beschussanstalt

In der ehemaligen alten Zella-Mehliser Beschußanstalt wurden fast 50 Jahre Waffen auf Ihre Haltbarkeit überprüft. Das markante, 1893 errichtete Industrieensemble ist bis 2002 umfassend saniert worden. Seitdem beherbergt es das Stadtmuseum. Die Ausstellungen geben Einblicke in Themen , Geologie und Bergbau / Büchsenmacherhandwerk / Waffenbeschuss / Zella-Mehliser Waffen / Automobilbau / Mercedes-Büromaschinen / Sportgeschichte / Thüringer Trachten / Land-, Vieh-, Wald- und Weidewirtschaft sowie Hirtenwesen / Bedeutende Zella-Mehliser Persönlichkeiten .

Museum Zella-Mehlis

Webseite des Museums

Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag: 10.00 – 17.00 Uhr Samstag, Sonn- und Feiertag: 10.00 – 16.00 Uhr

Bürgerhaus 

Das denkmalgeschützte Bürgerhaus ist ein Kleinod der hennebergisch-fränkischen Fachwerkkunst. Der Gewölbekeller stammt wahrscheinlich schon aus dem 9. Jahrhundert und der darauf befindliche Bau wurde nach dem Stadtbrand im Jahre 1684 errichtet. Seit 1991 entwickelte sich das Bürgerhaus zu einem touristischen Zentrum in der Region.

In der Galerie im Bürgerhaus sind wechselnde Ausstellungen mit international, national und regional bekannten Künstlern zu sehen.

Zella-Mehlis-Fachwerk

 

Stadtansichten

Kirche St-Blasii in Zella-Mehlis Zella-Mehlis Rathaus von Winfried Gänßler Zella-Mehlis-Stadt Kirche von Winfried Gänßler Zella-mehlis von Rafael Brix

Updated: 15/12/2019 — 16:56

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.