Sehenswertes Thüringen

Thüringer Reise & Ausflugstipps

Kategorie: Mühltal

Ausflugstipp Schössersmühle

Die Mühle bestand bereits vor 1285. In diesem Jahr schenkte Margraf Friedrich der Gebissene sie dem Eisenberger Kloster.Bis 1530 war sie in Klosterbesitz.1538 hießen ihre Besitzer Georg und Jubst Schindler, 1552 wurde die Mühle an die Stadt Eisenberg verkauft,am 26 Septemper 1565 verkaufte die Stadt sie an Ambrosius Eßiger.

Ausflugstipp Amtsschreibersmühle

Im Jahre 1530 gehörte die Mühle dem Kloster Eisenberg. 1538 wurde Matthes Kreditsch als Besitzer genannt, von 1555 bis 1592 Georg Schindler .Später gehörte sie Daniel Petzold, danach gelangte sie durch Erbschaft an Elias Lokisch. 1662 war Elias Kaak ihr Besitzer,1673 war sie in Besitz des Eisenberger Amtschreibers Johann Baumann.

Ausflugstipp Walkmühle

Im 1500 Jahrhundert war die Mühle Eigentum der Herren von Gräfendorf “ als freie Mannlehen“ 1526 wurden Hans und Wolf von Gräfendorf als Bsitzer genannt.Spätere Besitzer waren Christoph Stumpf und Schultheis Chritoph Höfer. 1661 kaufte der Eisenberger Amtsschreiber Johann Chritoph Lauhn die Mühle.

Ausflugstipp Pfarrmühle

Nach einer Klosterurkunde aus dem Jahre 1290 wure die Pfarrmühle in jenem Jahr vom Eisenberger Kaufmann Günther dem Kloster geschenkt. 1647 kaufte Magister Günther , Pfarrer von Klosterlausnitz, die Mühle von Joseph Merkens Erben. Zu dieser Zeit hatte die Mühle einen Schneidegang und 2 Mahlgänge und durfte höchstens 4 Esel halten

Ausflugstipp Froschmühle

Das genaue Alter der Froschmühle ist nicht bekannt. Wahrscheinlich exsistierte die Mühle schon im 15. Jahrhundert. Im Jahre 1585 gehörte sie einen Besitzer mit Spitznahmen Frosch, nach welchen sie ihren Nahmen erhalten hat. 1662 war der Eisenberger Stadtschuldheiß Chritoph Beyer der Besitzer.

Ausflugstipp Naupoldsmühle

Das genaue Alter der Naupoldsmühle ist nicht bekant, wahrscheilich exsistierte sie bereits im 13 Jahrhundert. Im Jahre 1641 war Caspar Naupold Besitzer der Mühle, Vorheriger Besitzer war Andreas Senf. 1694wurden Peter Paul Naupold und 1785 Johann Christian Napold als Besitzer genannt.

Milos Waldhaus

Milos Waldhaus erreicht man am schnellsten vom Weißenborner Eingang ins Mühltal, denn dann ist es das erste Gasthaus welches man sieht. Gleich neben der Meuschkensmühle gelegen, wo Milo Barus (bürgerlicher Name Emil Bahr 27.02.1906 – 1.10.1977) etliche Jahre geführt hat.

Ausflugstipps Thüringen © 2017 Frontier Theme