Sehenswertes Thüringen

Thüringer Reise & Ausflugstipps

Sehenswertes Ausflugstipps Stadt Erfurt

Erfurt ist die Landeshauptstadt des Freistaats Thüringen

Erfurt ist zugleich die größte Stadt Thüringens. Darüber hinaus besitzt die Stadt einen knapp drei Quadratkilometer großen mittelalterlich geprägten Altstadtkern mit etwa 25 Pfarrkirchen und zahlreichen Fachwerk- und Bürgerhäusern.

Erfurt wurde 742 erstmals urkundlich erwähnt und entwickelte sich bereits kurz nach seiner Gründung zum Zentrum des Thüringer Raumes.
Das Klima Erfurts wird geprägt durch seine Lage am Südrand des Thüringer Beckens und der umgebenen Mittelgebirge Harz und Thüringer Wald. Durch diese teilweise über 1000 Meter hohen Gebirge ergibt sich ein für Mitteleuropa recht trockenes Klima.

Wappen Stadt Erfurt Dieses Wappen ist dem des Erzbistums Mainz entlehnt, zu dem die Stadt über 1000 Jahre, von 755 bis 1802, gehörte.

Karte Route planen

Was ist los in Erfurt?

Alle Top-Events auf einen Blick.
ticketCenter.de – Tickets kinderleicht bestellen!

Ausflugstipps in Erfurt

Museen in Erfurt

Ausflugstipps in der Umgebung

  • Arnstadt (20 km südwestlich, B 4) – älteste Stadt der neuen Bundesländer; Liebfrauenkirche aus dem 13. Jahrhundert und Bachdenkmal.
  • Gotha (25 km westlich, B 7) – fünftgrößte Stadt Thüringens und ehemalige Residenzstadt mit dem Schloss Friedenstein; Naturkundemuseum.
  • 1. Deutsches Bratwurstmuseum (30 km südwestlich, A 4, an der Abfahrt Wandersleben runter) – bei Holzhausen an der Wachsenburg gelegen.
  • Sömmerda (31 km nördlich, A 71) – mitten im Thüringer Becken gelegene Kreisstadt; teilweise erhaltene Stadtmauer mit Stadttor und sechs Stadtmauertürmen.
  • Bad Langensalza (36 km nordwestlich, B 4, Schnellstraße bei Andisleben verlassen) – Kurstadt unweit des Nationalparks Hainich; Rosengarten und Rosenmuseum.
  • Ilmenau (44 km südlich, A 71) – Goethestadt.


Hotels in Erfurt

Sehenswertes in Erfurt


Erfurter Dom Rechts daneben die St. Severi-Kirche

Der Erfurter Dom auch Mariendom genannt ist der wichtigste und in seinen Ursprüngen älteste Kirchenbau in Erfurt. Mit dem Erfurter Dom und der Pfarrkirche St. Severi haben die Baumeister des Mittelalters zwei Gotteshäuser auf dem Domberg geschaffen, die weit über die Grenzen Thüringens ein Zeugnis gotischer Kirchenbaukunst geben.

In enger Einheit mit dem Dom finden wir die Pfarrkirche St. Severi, deren Ursprung vielleicht noch vor der Ersterrichtung des Domes liegt. Ihr Vorgängerbau war Gotteshaus eines Nonnenordens, später auch einer bedeutenden Stiftsherren-Gemeinschaft und dient heute der Severi-Pfarrgemeinde als Gottesdienstraum.

Anders als der Dom, dessen verschiedene Bauphasen aus der Romanik und der Gotik im Bauwerk zu erkennen sind, ist die Severikirche zu einem einheitlichen fünfschiffigen Hallenkirchenraum in der Spätgotik gewachsen. Auch hier wissen wir von romanischen Vorgängerbauten, deren Bausubstanz jedoch der gotischen Kirche weichen musste.

Erfurter Dom

Erfurter Dom (2)  Erfurter Dom Altar

Öffnungszeiten Dom und Kirche

November–April: Mo.–Sa. 9.30 – 17.00 Uhr, So. u. feiertags 13.00 – 17.00 Uhr

Mai–Oktober: Mo.–Sa. 9.30 – 18.00 Uhr, So. u. feiertags 13.00 – 18.00 Uhr

Gloriosa, “die Ruhmreiche”, heißt die größte und bedeutendste Glocke des Erfurter Domes. Knapp 11,5 Tonnen schwer, ist sie mit ihrer Höhe von 2,62 und ihrem Durchmesser von rund 2,5 Metern die größte, frei schwingende mittelalterliche Glocke der Welt. Ihr Klang mit dem Schlagton e° gilt als einzigartig schön.

Gloriosa-Führungen

Führungen zur Gloriosa von April bis Oktober, nicht am 1. Sa./So. im Monat!

Donnerstag: 09.00 – 13.00 Uhr, Freitag: 13.00 – 16.00 Uhr, Samstag: 11.00 – 16.00 Uhr, Sonntag: 13.00 – 16.00 Uhr

*****

Der Anger ist der zentrale Platz von Erfurt. 

Anger gehört zu den ältesten Strassen Erfurts. Hier findet man zahlreiche alte und prächtige Gebäude.

1196 erstmals erwähnt, hatte das Quartier im Mittelalter seinen Namen „Weidt Anger“ bzw. „Waydanger“ vom damals schwunghaften Handel mit Waidprodukten.

Der Anger befindet sich im Südosten der Altstadt, zwischen Dom und Hauptbahnhof. Der Anger ist ein langgestreckter Platz, dessen nordöstliches Ende das Einkaufszentrum bildet. Die Gesamtlänge beträgt etwa 600 Meter.

Erfurt Anger HauotpostamtHauptpostamt am Anger erbaut 1882 bis 1886

*****

Augustinerkloster

Das Augustinerkloster in Erfurt ist ein ab 1277 erbautes, ehemaliges Kloster der Augustiner-Eremiten, in dem Martin Luther zwischen 1505 und 1512 als Mönch lebte

Das Augustinerkloster befindet sich in unmittelbarer Nähe des Erfurter Stadtzentrums. Von hier aus können Sie die historische Altstadt entdecken und auf Luthers Spuren wandeln.

Augustinerkloster in Erfurt

Das Augustinerkloster zu Erfurt ist ein einmaliges Baudenkmal mittelalterlicher Ordensbaukunst.

Bibliothek des Klosters

Die Bibliothek wurde im Jahr 1646 als Stiftung der evangelischen Pfarrer gegründet, die im Evangelischen Ministerium als beratende Körperschaft zusammengeschlossen sind.

Die Idee einer theologischen Dienstbibliothek mit universaler Ausrichtung war 300 Jahre lang prägend für den Bestandsaufbau. Schenkungen von Privatpersonen im 18. und 19. Jahrhundert ließen die Zahl der Bücher rasch anwachsen. Derzeit umfasst der Bestand ca. 60.000 Bände und gehört damit zu den bedeutendsten kirchlichen Büchersammlungen in Deutschland.Unter den rund 13.000 Handschriften und Drucken, deren Entstehungsjahr vor 1850 liegt, sind vor allem die Wiegendrucke, die Reformationsschriften und die Lutherausgaben hervorzuheben.

Bibliothek des Augustinerklosters

Webseite der Bibleothek : Bibliothek

Öffnungszeiten : Montag 14.00-18.00 Uhr, Dienstag 08.00-18.00 Uhr, Mittwoch 08.00-18.00 Uhr, Donnerstag 10.00-13.00 Uhr / Freitag 10.00-13.00 Uhr

*****

Krämerbrücke in Erfurt 

Eines der Wahrzeichen der Stadt Erfurt ist die Krämerbrücke, die längste durchgehend mit Häusern bebaute und bewohnte Brücke Europas. Die Krämerbrücke ist das interessanteste Profanbauwerk Erfurts, sie wurde zunächst aus Holz und 1325 aus Stein errichtet. Ursprünglich war die 120 m lange Krämerbrücke mit 62 schmalen Häusern bebaut, die später auf 32 Häuser zusammengefasst wurden.

Krämerbrücke in Erfurt

Verkehrsanbindung : Stadtbahn Linie 3, 4, 6, Haltestelle Fischmarkt, PKW: Parkhaus Domplatz oder Anger 1

*****

Das Erfurter Rathaus steht am Fischmarkt in Erfurt.

Die Ursprünge des Hauses reichen bis in das 11. Jahrhundert zurück. Bis 1706 erreichte der Gebäudekomplex die heutigen Ausmaße. Im Jahr 1830 wurde begonnen das alte Rathaus abzureißen, als Grund galt nur ein kleinerer Schaden am Dach.

Das neugotische Rathaus am Fischmarkt wurde 1870-1874 erbaut. Zahlreiche Wandgemälde stellen Legenden und Szenen aus dem Leben Luthers und Bilder aus der Erfurter Geschichte dar. Das Rathaus kann auch innerhalb von Führungen besichtigt werden.

Rathaus in Erfurt

Öffnungszeiten: Mo, Di, Do: 8.00-18.00 Uhr,  Mi  :8.00-16.00 Uhr,  Fr : 8.00-14.00 Uhr, Sa, So, Ft.: 10.00-17.00 Uhr

(bei Veranstaltungen im Rathaus keine Besichtigung möglich)

Verkehrsanbindung: Stadtbahn Linie 3, 4, 6, Haltestelle Fischmarkt, PKW: Parkhaus Domplatz

*****

Fischmarkt in Erfurt 

Einer der bedeutendsten Plätze Erfurts ist der Fischmarkt. Auf diesem steht das Rathaus und der .Roland., eine Statue im Römergewand. Neben dem Fischmarkt liegen das Haus .Zum roten Ochsen. und das Gildehaus, der .Breite Herd.. Unweit vom Fischmarkt liegt auch das Haus .Zum Sonneborn., ein Standesamt.

Erfurter Fischmarkt / Das Haus ‚Zum Breiten Herd‘ aus dem Jahr 1584

Haus zum Breiten Herd & Gildehaus Erfurt

*****

Die Zitatelle Petersberg in Erfurt

Die Zitadelle Petersberg (auch Festung Petersberg ) ist eine ursprünglich kurmainzische, später preußische Stadtfestung des 17. bis 19. Jahrhunderts, die im Zentrum der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt liegt.

Sie gilt als eine der größten und besterhaltenen ihrer Art in ganz Europa und wurde 1665 auf Befehl des kurmainzischen Kurfürsten und Erzbischofs Johann Philipp von Schönborn als Zwingburg gegen die Stadt im neuitalienischen Stil errichtet. Im weiteren Verlauf sollte sie als nördlichste Festung das Kurfürstentum vor Angriffen der protestantischen Mächte schützen.

Der Petersberg war über Jahrhunderte ein Kloster und zugleich eine Festung. Dieser Ort beherbergte über 100 Reichstage , in denen europäische Geschichte geschrieben wurde. Der Petersberg ist ein Denkmal der europäischen Festungsbaukunst vom 17. bis 19. Jahrhundert, und zwar in seltener Vollständigkeit. Die Festung liegt mitten in einer Großstadt. Die Mauern, die die Festung umgeben, haben eine Gesamtlänge von ca. 2 Kilometern und eine Höhe von bis zu 21 Metern.

Zitadelle Petersberg in Erfurt

Zitadelle Petersberg in Erfurt Foto 2

******

Ega Park Erfurt

Der egapark Erfurt gehört zu den großen Blumen- und Gartenparks in Deutschland. Er verkörpert die besten Traditionen des Gartenbaus in Thüringen.der Egapark wurde bereits in den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts als Parkanlage genutzt.

1959  wurde die Parkanlage nach Entwürfen des bekannten Landschaftsarchitekten Reinhold Lingner als Garten- und Ausstellungspark umgestaltet. Heute steht das Gesamtensemble „iga `61“ auf einer Fläche von 36 Hektar unter Denkmalschutz

Ega Park Erfurt Foto 1

Ega Park Erfurt Foto 2  Ega Park Erfurt Foto 3

Karte Route planen

Eintrittspreise

Öffnungszeiten

4. März bis 30. AprilTäglich 09.00 bis 18.00 Uhr

1. Mai bis 15. SeptemberTäglich 09.00 bis 20.00 Uhr (Hallen und Schauhäuser bis 18.00 Uhr)

16. September bis 31. OktoberTäglich 09.00 bis 18.00 Uhr

Erfurter Stadtansichten

[flgallery id=5 /]

Ausflugstipps Thüringen © 2017 Frontier Theme